Emanuel Tschannen
Emanuel Tschannen
lässt Zürich nicht links liegen

Wirtschaftspolitik

Wohlstand durch Wettbewerb

Der Staat und seine Betriebe konkurrenzieren zusehends private Unternehmungen. Weil der Staat kein existentielles Verlustrisiko trägt und seine Aktivitäten quersubventioniert, verzerrt er durch seine Konkurrenzierung den Wettbewerb. Der Saat hat sich auf seine Kernaufgaben zu beschränken. Der freie Wettbewerb, mit gleich langen Spiessen für alle Marktteilnehmer, ist zu schützen.

  • Private lösen Probleme schneller und effizienter: Der Staat hat sich auf seine Kernaufgaben zu beschränken und muss seine Mittel haushälterisch einsetzen.
  • Freier Wettbewerb steigert den Wohlstand: Der Staat hat den freien Wettbewerb zu schützen und darf neue Technologien nicht verbieten. Das Arbeitsgesetz ist zu flexibilisieren.
  • Digitalisierung muss die Transaktionskosten senken: Der Staat hat seine Leistungen soweit möglich digital anzubieten und muss die Digitalisierung insgesamt nutzen, um seine Leistungen effizienter und günstiger anzubieten.
  • Knappe Mittel fördern die Kreativität: Die Kernleistungen des Staates werden über Steuern finanziert. Zur Erhöhung von Effizienz und Kreativität ist die Steuerlast insgesamt zu senken. Der Staat muss seinen Leistungskatalog periodisch überprüfen und darf nur Leistungen erbringen, die Private nicht erbringen können oder wollen.
  • Arbeit flexibilisieren: Arbeit muss sich lohnen. Die Arbeitserbringung soll sich nach den Bedürfnissen der Zeit richten. Kopfarbeiter müssen ihre Arbeitsleistung flexibel erbringen können. Wo Zeiterfassung geboten ist, muss die Jahresarbeitszeit massgebend sein, nicht die Wochenarbeitszeit. Das Arbeitsgesetz ist zu flexibilisieren.

Weitere Themengebiete

 

Für Familienbetriebe

Reto Hausammann

Der "Zopfbeck von Zürich"

Eigentümer der Bäckerei Conditorei Café Hausammann, Zürich